Header.jpg

Lernstörungen / Lernschwierigkeiten

Mit dem Bereich Lernstörungen beschäftigen sind viele Wissenschaften. Dazu gehört die Pädagogik, die Psychologie, die Medizin und viele private Institute. Besonders durch die Neurowissenschaften kommt es immer wieder zu neuen Erkenntnissen über die Funktionen unseres Gehirns. Daher ist es oft problematisch mit den Definitionen im Bereich Lernstörungen. Leider gibt es hier keine einheitlich festgelegten Begriffe. Daher werden viele Begriffe unterschiedliche beschrieben und benutzt. Genaus so schwierig ist die Kategorisierung. Gehören Lernstörungen zu Krankheiten, sind sie eine Behinderung oder ein Merkmal der Person. Dazu kommt, dass Lernstörungen zu einem dynamischen Forschungsgebiet gehören und es damit ständig zu neuen Erkenntnissen kommt oder alte Erkenntnisse werden durch neue Ergebisse wieder aktuell.
 
Aus dem Bericht des Statistisches Bundesamt: Malecki, A. (2013), Sonderpädagogische Förderung in Deutschland – eine Analyse der Datenlage in der Schulstatistik.
"Insgesamt ist im Verlauf der letzten Jahre zu beobachten, dass der Anteil der Schülerzahlen mit sonderpädagogischem Förderbedarf gemessen an allen Schülerinnen und Schülern angestiegen ist.
Ein Großteil der Schüler/-innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf wurde 2011 im Förderschwerpunkt „Lernen“ unterrichtet.
Der Anteil des Förderschwerpunktes „Lernen“ 2011 betrug bei Schülerinnen und Schülern an Förderschulen 39,8 % und bei Integrationsschülerinnen und -schülern 44,6 %. Neben dem Förderschwerpunkt „Lernen“ waren insgesamt betrachtet die am häufigsten vertretenen Förderschwerpunkte im Schuljahr 2011/2012 „geistige Entwicklung“ (16,3 %) sowie „emotionale und soziale Entwicklung“ (13,4 %). [Festzustellen ist] ...in vielen Bundesländern [geht] der Ausbau der sonderpädagogischen Förderung an ... allgemeinbildenden Schulen derzeit nicht mit einem Rückgang der Förderschulbesuchsquote einhergeht."
 

Verschiedenen Schätzungen nach, liegt der Anteil der Kinder mit andauernden Lernstörungen bei 4 - 15%.

Zu den wichtigsten Lernstörungen zählen Lese-Rechtschreib-Schwäche (Legathenie) und Rechenschwäche (Dyskalkulie).
 
Meine Schwerpunkte sind:

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite im Bereich Neuigkeiten und in den FAQ.